Frau Ilse Hoecke-Lauermann errichtete 1998 in Erfüllung der mit dem Erbe übernommenen Verpflichtung gegenüber den Gründerinnen des Wohnheims für Behinderte „Sonnenhaus“ in Unterleinleiter, Gerda Borgemehn sowie Emma und Gertrud Hoecke, die

Hoecke-Lauermann-Stiftung „SONNENHAUS“

mit dem Zweck der Förderung, Betreuung und Pflege von Menschen mit geistiger Behinderung.

Sie setzt damit die seit 1924 begonnene Tradition, Menschen mit geistiger Behinderung eine Heimstatt und ein geborgenes Leben zu geben, fort.

Die Stiftung ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Unterleinleiter.